FANDOM


Die junge und reiche Lady Mary "May" Dulac lebte im 19. Jahrhundert und gehörte einst zu Edmund Bickerstaffs Clique. Nach der letzten Versammlung 1877, bei der Simon Wilberforce ums Leben kam, suchte Bickerstaff sie in ihrem Haus auf und wollte sie zwingen, einen Blick in den Knochenspiegel zu werfen, während sein Diener sie festhielt. Daraufhin erschoss sie ihn mit der Pistole ihres Vaters, und vergrub ihn gemeinsam mit einem oder mehreren Helfern in einem Eisensarg unter der Erde des Friedhofs Kensal Green.

Anschließend floh sie und lebte zehn Jahre lang in einem hohlen Baum im Wald von Chertsey. Mit ihrem verfilzten Haar und dem wirren Gerede wurde sie als "Die Verrückte von Chertsey" bekannt, und 1886 erst wiedererkannt und in eine Anstalt geschickt, die 1904 schloss.

Während ihres Aufenthaltes in der Anstalt verfasste sie das Buch "Die Bekenntnisse der Mary Dulac", welches wichtige Informationen über Bickerstaff enthielt, und später den Agenten von Lockwood & Co. zur Hilfe kam.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.